Wo ist Fred? Der Film

W

Wo ist Fred? Der Film

“Wo ist Fred?” ist eine deutsche Komödie aus dem Jahr 2006. Noch für dasselbe Jahr zählte der Spielfilm mit einem Einspielergebnis von über 5 Millionen Euro und nahezu einer Million Kinobesucher zu den 13 erfolgreichsten deutschen Produktionen. Das Drehbuch basiert auf dem Script zweier US-amerikanischen Autoren, Cinco Paul und Ken Daurio, die den Stoff in den USA zu einer Komödie verarbeiten wollten. Mangels einer soliden Finanzierung wurde daraus jedoch nichts. Stattdessen wurde das Script später und über Umwege dem Münchner Verleger Philip Voges angeboten. Der konnte noch namhafte Koproduzenten finden und den Streifen mit vielen bekannten deutschen Schauspielern besetzen.

Wo ist Fred? Filmposter

woistfred-filmposter

Heiraten? Ja, natürlich! Aber… Fred Krüppers (Til Schweiger), seines Zeichens Polier, ist mit Mara (Anja Kling liiert) und möchte diese heiraten, also kommt es zum Heiratsantrag. Diese stimmt auch zu, allerdings gibt es da ein kleines Problem. Mara hat einen Sohn – Linus (Ramon Julia König), der obendrein ziemlich verzogen ist. Und bevor Mara sich ehelichen lassen will, soll Linus Fred gewissermaßen ins Herz schließen, was sich als ein schwieriges Unterfangen darstellt. Allerdings wünscht sich Linus einen handsignierten Basketball von seinem Alba Berlin Lieblingsspieler Mercurio Müller. Nach jedem Spiel wirft der einen signierten Basketball unter die Zuschauer – jedoch ausschließlich auf die Behindertentribüne. Also kommt Fred auf die Idee, sich als Behinderter auszugeben, der nicht gehen und sprechen kann. Sein Arbeitskollege Alex Nordberg (Jürgen Vogel) wird in den Plan eingeweiht, denn er soll als der Betreuer von Fred mit zum Spiel kommen.

Ein Plan mit schwerwiegenden Folgen Tatsächlich schafft es Fred auf die Behindertentribüne, doch dort hat sich ein tatsächlich Behinderter fest vorgenommen, den Basketball ebenfalls zu fangen: Ronnie Kimmel (Christoph Maria Herbst). Mit ein wenig tricksen gelingt es Fred aber, den Ball zu fangen. Allerdings naht nun schon das nächste Problem: das Signieren des Basketballs sowie die Ausstellung eines dazugehörigen Echtheitszertifikats beansprucht eine Woche. Zudem plant Alba Berlin einen Promotionfilm, in dem auch die Ballübergabe an den augenscheinlich behinderten Fred erscheinen soll. Fred sieht sich also gezwungen, eine Woche lang den gehbehinderten und nicht sprechen könnenden Fred Krüppelmann zu spielen. Außerdem kommt auf, dass sein Arbeitskollege Alex Nordberg gar kein Pfleger ist, also kommt Fred vorübergehend in ein Pflegeheim. Dort ist auch Ronnie von der Behindertentribüne. Der bekommt heraus, dass Fred gar kein Behinderter ist, und will ihn damit erpressen, dass Fred für sein Schweigen ein Treffen mit Mercurio Müller für ihn arrangiert.

Plötzlich steht Fred zwischen zwei Frauen und muss sich entscheiden Unterdessen bekommt Fred auch Denise Popnik (Alexandra Maria Lara), die für den Dreh des Promotionfilms verantwortlich ist, zur Seite gestellt. Fred verschaut sich in sie und irgendwie entsteht zwischen den beiden etwas. Nun wird es für Fred aber erst richtig verzwickt, schließlich ist da auch noch Mara. Fred weiß nun gar nicht mehr so recht, für wen er sich entscheiden soll – für Mara, die eine gute Beziehung von Fred zu ihrem Sohn über die eigene Beziehung stellt oder zugunsten von Denise, die ihn sogar mit Behinderungen so nehmen würde, wie er ist. Außerdem scheint auch noch seine Lüge über die eigenen Behinderungen aufzufliegen. “Wo ist Fred?” hat sehr polarisierende Kritiken verursacht. So ist zum Beispiel von klischeehafter Besetzung die Rede. Allerdings sprechen die Besucherzahlen in den deutschen Kinos als auch die Einschaltquote bei der Free-TV-Premiere ihre eigene Sprache. Was Kritiker also als klischeehaft erachten, erzeugt bei den Zuschauern Glaubwürdigkeit und Sympathie. Das ist auch verständlich, warum sollte man schließlich nicht auf solche Schauspieler setzen, die ein Metier sehr gut beherrschen, was sie dann in der Komödie zum Einsatz bringen können?
Wo ist Fred? Geschenke und mehr Ideen. Im Film will Til Schweiger alias Fred anfangs seine Freundin heiraten. Über Geschenke für die Freundin oder einen Freund wird nicht geredet, aber das können wir ja jetzt nachholen. Doch das ist natürlich eine andere Geschichte, dazu haben wir hier tolle Muttertagsgedichte vorbereitet.